Wir waren beim 6. Weihnachtsengel-Stundenlauf dabei!

Am 8. Juni 2019 nahmen 14 MitarbeiterInnen der MIA zusammen mit ihren PartnerInnen und 10 Kindern am Weihnachtsengel-Stundenlauf, auf dem Sportplatz Staufenblick, teil. Bei tollem Wetter und einem wunderbaren Rahmenprogramm konnte das MIA Team insgesamt 238 Runden absolvieren. Pro gelaufener Runde spendete die MIA einen Geldbetrag in die Spenden-Kassa. Die gesamten Erlöse kommen bedürftigen Kindern zugute. Wir möchten uns an dieser Stelle bei der Veranstalterin Sandra Antoniazzi und ihrem Team an freiwilligen HelferInnen herzlichst bedanken. Eine tolle Aktion, die ihr hier auf die Beine gestellt habt!

flexible und maßgeschneiderte Software-Lösungen

Software in der Intralogistik, auf was man achten sollte

Ein Lagerverwaltungssystem beschreibt im Kern ein System zur Verwaltung von Lagerorten und Beständen. Das Warehouse Management System oder kurz WMS bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch dagegen die Steuerung, Kontrolle und Optimierung komplexer Warenflüsse der Intralogistik. Neben den elementaren Funktionen wie die Lagerplatz- und Mengenverwaltung sowie die Steuerung der Warenflüsse, gehören auch umfangreiche Methoden zur Kontrolle des System- oder Anlagestatus sowie eine Auswahl an Optimierungsstrategien zum Leistungsumfang.

„Die wesentlichen Elemente sind Mobilität, Integration und Automatisierung“

Um zukünftig am Markt den relevanten Unterschied zu schaffen, braucht es flexible und skalierbare Logistik-Systeme. Der Online Handel zeigt uns, wie wichtig für uns in den kommenden Jahren die Automatisierung wird. Die Kunden verlangen Same-Day-Delivery. Was ich heute bestelle, möchte ich auch heute noch geliefert bekommen. Für die Logistik und insbesondere die IT-Systeme ist dies eine enorme Herausforderung. Systemgrenzen müssen überwunden werden und es ist eine Sichtweise auf die komplette Logistikkette notwendig. Alle Systeme, von der Erfassung der Bestellung bis hin zur Lieferung, müssen perfekt miteinander zusammenarbeiten. Dies lässt sich aus unserer Sicht nicht mit Standard-Systemen realisieren, weil die Anforderungen der Kunden komplett unterschiedlich sind. Es braucht flexible und maßgeschneiderte Software-Lösungen, die perfekt aufeinander abgestimmt sind. Die wesentlichen Elemente sind Mobilität, Integration und Automatisierung.

Durch den Einsatz von mobilen Endgeräten (Handscanner, Smartwatch, Smartglass, etc.) lassen sich Prozesse in der Intralogistik optimieren. Mobilität bedeutet auch Flexibilität. Diese Flexibilität unterstreicht die Möglichkeit, kundenspezifische Anforderungen in die Logistik-Systeme einfließen zu lassen. Das WMS muss in die Umgebung des Kunden eingebettet bzw. integriert werden und absolute Transparenz bieten. Grenzen müssen eliminiert und die unterschiedlichen Systeme miteinander verschmelzen, damit das ERP-System und das WMS optimal zusammenarbeiten um bestmöglichen Kundennutzen zu generieren.

Abläufe im Unternehmen sollen automatisiert werden, um den Menschen zu entlasten und Kosten zu senken. Dies erfolgt zum einen mit der Hilfe von mobilen Endgeräten (Reduktion der Zettelwirtschaft, etc.) zum anderen durch den Einsatz vollautomatischer Transportsysteme.

Das WMS bildet zukünftig den Knotenpunkt all dieser Systeme (ERP-Systeme, Mobile Endgeräte, Vollautomatische Transportsysteme, etc.). Die zukünftigen Herausforderungen für das WMS sind somit die Koordination all dieser Systeme, die Akzeptanz durch den Benutzer, die Abbildung kundenspezifischer Anforderungen und die Schaffung der notwendigen Transparenz, damit auf Veränderungen schnellstmöglich reagiert werden kann. Streng nach dem Motto:„Nur was ich messen und bewerten kann, kann ich auch kontrollieren.“

MIA übernimmt Patenschaft der U9 des VfB Hohenems

Ab dem Jahr 2019 übernimmt die MIA Systems die Patenschaft der U9 des VfB Hohenems. Es freut uns riesig, dass wir dem VfB im Bereich der Nachwuchsförderung unter die Arme greifen können. Ein großer Dank geht dabei an die ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainer, die den Kindern spielerisch den Ballsport näher bringen. Zum Start unserer Patenschaft überreichte Ulrike Fehr allen Kindern der Bambini- und Kindergruppe im Alter zwischen 4 und 7 ein MIA Fanpackage (Turnbeutel, Ball und „Torjäger“ T-Shirt). Wir wünschen allen Kindern weiterhin viel Spaß beim Training und tolle Erfolge in ihrer noch jungen Karriere.

MIA realisiert „Hands-Free Picking“ mit ProGlove

„Mark“ heißt der intelligente Handschuh des innovativen Münchner Start-Up Unternehmens ProGlove, der das Arbeiten schneller, sicherer und ergonomischer macht. Der Handschuh mit eingebauten Sensoren und Scanner passt sich der natürlichen Handbewegung des Arbeiters perfekt an und ermöglich somit ein „Hands-Free Picking“. Der Arbeiter kann sich dadurch den Griff zur Scanpistole sparen, beidhändig arbeiten und bekommt gleichzeitig ein direktes Feedback: der ProGlove-Handschuh verfügt nämlich über ein akustisches, haptisches und optisches Signal.

LogiMAT – Danke für euren Besuch!

Eine erfolgreiche LogiMAT neigt sich dem Ende zu. Wir blicken auf interessante Gespräche zurück und das MIA Messe-Team möchte sich bei allen Besuchern recht herzlich bedanken. Ein ganz besonderer Dank gilt unserem Partner Servus, der uns seinen Transportroboter für den Gummibärentransport zur Verfügung gestellt hat. Er hat uns die letzten drei Tage versüßt.

Am Ende gab es für das Servus-Team noch eine Live Präsentation von unseren Messe-Highlight – dem MIA Monitor.

MIA Monitor live auf der LogiMAT

Vom 13. bis zum 15.03.2018 präsentieren wir im Zuge der LogiMAT unser jüngstes MIA Baby. Beim MIA Monitor handelt es sich um ein interaktives Dashboard – optimiert für Touchscreens. MIA Monitor visualisiert Kennzahlen, Live Videos und ein 24 Stunden Monitoring. Werfen Sie als Erster einen Blick auf unseren Nachwuchs und besuchen uns in Halle 10 / Stand B75. Wir freuen uns!

Zukünftige Herausforderungen an ein Warehouse Management System

Ein Lagerverwaltungssystem beschreibt im Kern ein System zur Verwaltung von Lagerorten und Beständen. Das Warehouse Management System oder kurz WMS bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch dagegen die Steuerung, Kontrolle und Optimierung komplexer Warenflüsse der Intralogistik. Neben den elementaren Funktionen wie die Lagerplatz- und Mengenverwaltung sowie die Steuerung der Warenflüsse, gehören auch umfangreiche Methoden zur Kontrolle des System- oder Anlagenstatus sowie eine Auswahl an Optimierungsstrategien zum Leistungsumfang.