KOMAX AG minimiert Pickfehler durch Pick-by-Light-Lösung

Unser Kunde, die Komax Gruppe, ist ein global tätiges Unternehmen mit Hauptsitz in der Schweiz. Als Marktführer in der automatisierten Kabelverarbeitung versorgt die Komax ihre Kunden mit innovativen und zukunftsfähigen Lösungen vor allem in den Bereichen Automobilindustrie, Luftfahrt, Telekommunikation und Industrie.

Komax hat mit ihrem neuen Firmengebäude auf das Konzept der „vertikalen Fabrik“ gesetzt, dass ein effizientes Intralogistiksystem voraussetzt. Das 6-stöckige Gebäude bietet neben Arbeitsplätzen in der Montage unter anderem auch Büros für die Forschung und Entwicklung. Das vollautomatische Kleinteilelager (AKL) im Untergeschoss versorgt über Kommissionierstationen mittels autonom fahrenden Transportrobotern unseres Partners Servus Intralogistics die Stockwerke mit den benötigten Materialien.

Bei der Firma Komax kam das Warehouse Management System (WMS) der MIA zum Einsatz und wir haben an den einzelnen Arbeitsstationen auf die Pick-by-Light-Lösung gesetzt. Mit der Hilfe von flexiblen Fachunterteilungen in den einzelnen Lademittel und der entsprechenden Fachvisualisierung direkt am MIA I-Point Touch Bildschirm wurden die Pickfehler auf ein Minimum reduziert, was wiederum zu einer deutlichen Steigerung der Lieferqualität geführt hat. Gleichzeitig konnte durch die Fachunterteilung der Lagerbestand komprimiert und somit mehr Platz im Lager geschaffen werden.

Optimal ergänzt wird das Handling am I-Point Touch Bildschirm durch Hands-Free-Scannern von der Firma ProGlove, einem Pick-by-Light System, einer vollintegrierten Waage und einer Höhenmessung für die Maximalhöhe. Der MIA I-Point Touch Bildschirm liefert übersichtliche und detaillierte Informationen und führt die Mitarbeiter zielsicher durch die logistischen Prozesse. Der Hands-Free-Scanner ermöglicht die 100% Scan-Kontrolle ohne zusätzlichen Griff zum Scanner. Pick-by-Light reduziert die Suchzeiten im Behälter und die Waage prüft das Maximalgewicht pro Behälter.

Das Ergebnis sind geringe Einarbeitungszeiten, hohe Produktivität, geringe Pickfehler sowie eine ausgezeichnete Akzeptanz bei den Mitarbeitern.

Factbox

  • Anzahl Mitarbeiter am SERVUS System: rund 20
  • Anlageleistung: 889 Ein-/Auslagerungen pro Stunde möglich
  • Anzahl Stellplätze: 20’160
  • Auf 7 Etagen:
    • Untergeschoss: AKL
    • Erdgeschoss: Wareneingang, Kommissierung, Warenausgang, Kleinteilelager-Anbindung
    • Obergeschoss: 5 Obergeschosse mit Servus-Stationen
  • 28 m Heber
  • 57 Roboter ARCs
  • 2’626 m Fahrstrecke ohne AKL

MIA im Home Office

MIA-Team im Home-Office

Geschätzter Kunde und Partner!

Wir haben uns bereits auf die die nächsten Wochen eingestellt. Unsere Mitarbeiter befinden sich bereits seit dem 16.03.2020 im Home-Office.

Die gute Nachricht ist, dass wir bei MIA unsere Dienstleistungen beinahe vollständig erbringen können. Internet, Remotezugänge, Videokonferenzen und viele andere praktische Tools machen es möglich. So, dass man bei der täglichen Arbeit kaum einen Unterschied merkt.

Unsere Mitarbeiter, die Vermittlung und die Hotline stehen für Sie wie gewohnt zur Verfügung.

Termine für Meetings finden – sofern Sie es wünschen – wie geplant statt, nur eben remote anstelle des persönlichen Termins. Die geplanten Erweiterungen werden wie gewünscht realisiert und ausgespielt.

Sollten sich bei Ihnen Stillstandzeiten ergeben oder Termine verschieben, freuen wir uns über jede frühzeitige Nachricht. Gemeinsam finden wir sicher eine passende Lösung.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie alles Gute!

Das MIA Team

MIA als neuer Partner des Coding Campus Vorarlberg

MIA als neuer Partner des Coding Campus Vorarlberg

Die MIA ist seit diesem Jahr ein Partnerunternehmen des Coding Campus Vorarlberg. Ein Ausbildungsangebot des Digital Campus Vorarlberg, bei dem die Teilnehmer alles erlernen, was sie für den Einstieg in die Coding-Welt wissen müssen.

Unser Ziel ist es, motivierte Teilnehmer durch ein abwechslungsreiches Praktikum zu begleiten und im besten Fall als neuen Mitarbeiter in unserem MIA-Team willkommen zu heißen.

Nach der 4-monatigen Ausbildung beim Coding Campus dürfen die Studenten ein vier-wöchiges Praktikum bei einem der Partnerunternehmen absolvieren. Unsere MIA-Praktikanten können an spannenden und vielseitigen Projekten mitarbeiten und werden dabei von uns tatkräftig unterstützt.

Wir wünschen allen Teilnehmern des Coding Campus viel Erfolg und freuen uns auf interessierte und aufgeweckte Absolventen, die mit uns die Zukunft entwickeln möchten.

MIA bei der Jobmesse der HTL Dornbirn 2020

MIA bei der Jobmesse der HTL Dornbirn 2020

Die Jobmesse an der HTL Dornbirn war auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg für unser MIA Team vor Ort. Tolle Leute und interessante Gespräche begleiteten uns durch den Nachmittag.

Wir präsentierten die Jobmöglichkeiten, offenen Stellen und Praktika bei der MIA und gaben einen Einblick in unseren spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsalltag. Ausführliche Gespräche wurden mit Nachwuchstalenten und potenziellen zukünftigen Mitarbeitern über unsere Projekte und Ziele geführt.

Nach diesem erfolgreichen Tag sind wir gerne nächstes Jahr wieder dabei und freuen uns schon jetzt auf interessierte Bewerber, die mit uns die Zukunft entwickeln wollen.

MIA unterstützt RoboCup Junior Team der MS Nenzing

MIA unterstützt das RoboCup Junior Team der MS Nenzing

Mit ihrem Projekt „Aladdin und die Wunderlampe“ haben sich die Schüler der MS Nenzing den Sieg bei den Austria Open 2019 geholt. Dank ihrer super Leistung, viel Engagement und einem großartigen Bühnenauftritt, qualifizierten sich die Schüler für die diesjährige RoboCup Weltmeisterschaft in Sydney/Australien.

RoboCup Junior ist eine international organisierte Bildungsinitiative, die junge Leute für die Technik begeistern und ihr Interesse für technische Berufe und Schulen wecken soll.

Wir sind sehr begeistert, was die Schüler der MS Nenzing hier geleistet haben. Umso mehr freut es uns, dass die MIA sie dabei unterstützen kann, den Weltmeisterschaftstitel ins Ländle zu holen.
Wir wünschen den Schülern und Schülerinnen viel Spaß in Australien und weiterhin viel Erfolg!

Hochleistungs-LED-Lichtquelle

PICK-BY-LIGHT: Kommissionierung die einleuchtet

Pick-by-Light ist die optimale Ergänzung zum MIA I-Point Touch für die manuelle Kommissionierung. Im Behälter werden unterschiedliche Artikel mit einer flexiblen Fachunterteilung gelagert. Vom automatischen Transportsystem (Ware-zur-Person) werden die Lademittel aus dem AKL zum Arbeitsplatz ange­liefert. Mit Pick-by-Light wird durch einen Lichtpunkt sichergestellt, dass der Mitarbeiter die richtige Ware aus dem richtigen Fach entnimmt oder ablegt. Hohe Lagerdichte, gesteigerte Effizienz, keine Kommissionierfehler.

Sicherheit und absolute Präzision

Pick-by-Light ermöglicht die sichere Identifi­kation von Entnahme- oder Ablagepositionen. Es besteht aus einer stationären Hochleis­tungs-LED-Lichtquelle, welche mithilfe eines steuerbaren Spiegels einen Leuchtpunkt in das Entnahme- oder Ablagefach erzeugt.

Eine sinnvolle Unterstützung für viele Intralogistik Prozesse:

  • Wareneingang
  • Kommissionierung
  • Konsolidierung / Verdichtung
  • Bestandskontrolle
  • Inventur

Touchscreen, Scanner, Lichtpunkt & Waage

Optimal ergänzt wird das Handling durch die Kom­bination I-Point Touch, Hands-Free-Scannern von Proglove, Pick-by-Light und der integrierten Waa­ge. Der Touchscreen liefert übersichtliche und detaillierte Informationen zum aktuellen Prozess­schritt. Der Hands-Free-Scanner ermöglicht die 100% Scan-Kontrolle ohne zusätzlichen Griff zum Scanner. Pick-by-Light reduziert die Suchzeiten im Behälter und ermöglicht den sicheren Griff. Die Waage prüft die Plausibilität der entnommenen Menge.

Das Ergebnis sind geringe Einarbeitungszeiten, hohe Produktivität und Qualität sowie eine ausge­zeichnete Akzeptanz bei Ihren Mitarbeitern.

Fachvisualisierung auf den Punkt gebracht

Lagerung

  • Artikel- und chargenreine Lagerung von unterschiedlichen Artikeln in einem Behälter
  • Hohe Lagerdichte und optimale Platzbele­gung im Behälter durch freie Fachunterteilung – 2er, 4er, 8er Unterteilung – quer oder längs
  • Einfache Unterteilung der Behälter durch Steckvorrichtung für die Fachunterteilung
  • Flexible Verwendung der Behälter für große und kleine Artikel, je nach aktuellem Bedarf

Handling

  • Step-by-Step Navigation durch den Prozess am Touch Screen
  • Detaillierte Informationen mit Artikelbild und Arbeitsanweisungen
  • Grafische Visualisierung der Fachunterteilung am I-Point Touch
  • Anzeige des aktuellen Quell- und Zielfachs mit Lichtpunkt
  • Prüfung der Entnahmemenge durch die inte­grierte Waage
Software MIA Mobile

MIA Mobile: schneller und effizienter Helfer für Ihr Lager

MIA Mobile ist die optimale Ergänzung zu den vollautomatischen Kommissioniersystemen von MIA. Der Fokus dabei liegt vor allem auf der Produktivität, der einfachen Bedienbarkeit sowie dem schicken Design. MIA Mobile ist branchenübergreifend, modular und alle Prozesse können kundenspezifisch angepasst werden.

Es ist derzeit bei 15 zufriedenen Kunden im Einsatz und wird auf über 300 Endgeräten angewendet. Die neue Version von MIA Mobile basiert auf Android. Unsere Software ist völlig herstellerunabhängig und funktioniert mit allen gängigen ERP-Systemen.

MIA Mobile bringt klare Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Wareneingang, Kommissionierung, Produktionsversorgung, Inventur, Bestandskontrolle und Transporte sind im Standard verfügbar
  • Sämtliche Informationen sind digital abrufbar – keine Zettelwirtschaft
  • Hohe Anpassbarkeit zur Abbildung Ihrer unternehmensspezifischen Prozesse
  • Hands-free, mit Wearables und Ringscannern
  • 100% Kontrolle durch Scan
  • Kürzeste Wege durch optimierte Wegführung im Lager
  • Kontinuierliche Kontrolle der Prioritäten und Auslieferungszeitpunkte
  • Effizient, schnell und fehlerfrei

Kundeneigene Entwicklungen können nahtlos integriert werden und eine übersichtliche Navigationsstruktur hilft, die noch offenen Tätigkeiten im Überblick zu behalten. Durch MIA Mobile werden sämtliche Arbeitsprozesse in Ihrem Unternehmen beschleunigt und optimiert. Ihre Mitarbeiter werden von der einfachen Handhabung und dem übersichtlichen Design profitieren.

MIA Mobile – Technologie die überzeugt.
HTL Dornbirn Jobmesse MIA

MIA Systems bei der Jobmesse der HTL Dornbirn 2019

Unser Stand auf der diesjährigen Jobmesse der HTL Dornbirn zog viele interessierte Schüler und Schülerinnen an. Neben ausführlichen Gesprächen über Diplomarbeiten und zukünftige Jobmöglichkeiten gaben wir den Schülern einen Einblick in unseren abwechslungsreichen Arbeitsalltag. Einige nutzten gleich die Gelegenheit und fragten um eine der begehrten Praktikumsstellen an. Wenn du engagiert, neugierig und gut ausgebildet bist, hast du große Chancen Teil des MIA Teams zu werden.

Die Teilnahme an der Jobmesse der HTL Dornbirn war für uns ein voller Erfolg und wir sind auch nächstes Jahr gerne wieder dabei!